Zusammenschluss der BI zur einer NRW weiten AG

Wir, die BÜRGERINITIATIVE AM FREISTUHL/DIEBECKER WEG begrüßen die Gründung des landesweiten Zusammenschlusses aller Bürgerinitiativen gegen Straßenausbaubeiträge in NRW. Die am 27.07.2019 in Lünen geschlossene Arbeitsgemeinschaft „SCHLUSS MIT STRABS“ wird von uns als die einzig legitimierte Vereinigung akzeptiert und unterstützt. Wir halten es für unverzichtbar, gemeinsam unsere Ziele zu verfolgen und unsere Kräfte zu bündeln. Die Facebook-Seite „SCHLUSS MIT STRABS“ wird interessierten Bürgerinnen und Bürgern Informationen zur Verfügung stellen, die das Ziel „ersatzlose Abschaffung der Straßenausbaubeiträge nach KAG § 8“ haben. Wir sind davon überzeugt, dass dieser Zusammenschluss zunehmend Betroffene erreicht, die bereit sind, das berechtigte Anliegen der Bürgerinnen und Bürger von NRW der verantwortlichen Landespolitik gegenüber zu dokumentieren.

Arbeitsgemeinschaft „Schluss mit Strabs“

„Wir werden jedes Mittel – von der Kommunikation über die Information bis zur Demonstration – nutzen, um alle Hausbesitzer in NRW auf den Missstand aufmerksam zu machen.“
(Lydia Schumacher, Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft „Schluss mit Strabs“)

Am 27.07.2019 kam es zum ersten Treffen der Arbeitsgemeinschaft „Schluss mit Strabs“, einer Vereinigung von Bürgerinitiativen aus allen Teilen NRWs. Bei hochsommerlichen Temperaturen haben sich die Anwesenden über das weitere Vorgehen und über Maßnahmen zur Erreichung ihres Ziels, nämlich der Abschaffung von Straßenausbaubeiträgen, verständigt.
Der Kampf gegen Straßenausbaubeiträge soll weitergehen, darüber waren sich alle einig. Besonders mit Blick auf die Kommunalwahlen 2020 soll das Thema vorangetrieben werden.

An dieser Stelle nochmal herzlichen Dank an alle Aktiven, die sich trotz der belastenden Hitze auf den Weg gemacht haben und dieses Treffen zu einem Erfolg haben werden lassen.